Die zwei Seiten einer Medaille

Viele Dinge im Leben haben zwei Seiten – wie zum Beispiel eine Medaille. So hat auch die Loopacabana zwei verschiedene Seiten. Oder wie ein altes Sprichwort sagt: „ Wo Licht ist, gibt es auch Schatten“. Der folgende Beitrag möchte diese beiden Seiten näher betrachten und versuchen, etwas zum Nachdenken und eventuell auch zum Mithelfen anzuregen. Einige Punkte gehen sicher alle an.

Die schöne Seite

Wie die Initiative Loopacabana immer wieder unter Beweis stellt, gibt es doch noch einige Menschen, die sich in ihrer Freizeit für die Allgemeinheit engagieren und versuchen, durch ihre Tätigkeit etwas zu schaffen und zu erhalten, was für andere Menschen von Nutzen ist. Für die Aktiven ist es schön zu sehen, wenn die Anlage von seinen Besuchern angenommen, geschätzt und vernünftig genutzt wird.

Im Herbst wurden Narzissen gepflanzt, damit die Anlage im Frühjahr, wenn die Bäume noch kahl und ohne Blätter sind, mit ein paar Frühlingsboten zum Verweilen einlädt. Seitdem begleitet die Besucher im Frühjahr ein leuchtend gelbes Band von Blüten vom Eingang bis zum Grillplatz.

Ein Paar Nilgänse hat sich seit einiger Zeit die Loopacabana als Revier ausgesucht. Inzwischen haben sie die Scheu vor den Menschen verloren, so dass man sie ganz aus der Nähe beobachten kann. Im Gegensatz dazu hält ein Schwanenpaar mit seinen vier Jungen sicheren Abstand zu den Menschen.

Narzissen im Frühjahr
Nilgänse an der Loopacabana

In aller Ruhe seine Mittagspause auf einer Bank mit Blick auf den See genießen. Warum nicht ?

Genauso erholsam ist auch bei schönen Wetter ein Picknick auf einer mitgebrachten Decke im Grünen oder unter den Bäumen mit Seeblick oder nach Feierabend ein heißes Federballmatch mit dem Partner über das Volleyballnetz für die Fitness.

Sich im Sommer bei schönem, warmen Wetter einmal kurz zwischendurch im See abkühlen ? Klar geht das und es macht einen Riesenspaß, insbesondere wenn auch noch andere mitmachen.

Ein kurzer Zwischenstopp mit Stärkung auf einer Fahrradtour? Eine tolle Sache. Die Sitzgruppen bieten genug Platz für eine Pause. Der mitgebrachte Snack und ein Getränk schmeckt in der freien Natur natürlich besonders gut, bevor es dann nach der Rast wieder weiter oder zurück geht.

Mit den Enkeln einen Spaziergang machen und sich dabei zwischendurch auf einer Bank etwas ausruhen ? Auch das ist möglich. Die Kleinen können sich in der Zwischenzeit ungestört auf der Wiese austoben und Opa und Oma können die Enten und Gänse auf dem See beobachten.

Rast an der Loopacabana
Mit dem Enkel am See

Das sind nur einige wenige positive Beispiele und Eindrücke, die man an der Loopacabana beobachten kann und die einem bei der Arbeit oder einem Kontrollgang viel zurückgeben. Dabei hat man das Gefühl: Die ganze Arbeit hat sich gelohnt und es lohnt sich weiter zu machen.

Die meisten Menschen, die die Loopacabana besuchen, verhalten sich verantwortlich und vernünftig. Es gibt aber leider auch einige Chaoten, die sich unangemessen verhalten. Das ist die andere Seite der Medaille.

Die schlechte Seite

Auf der anderen Seite ist es frustrierend und mit Verärgerung zu sehen, wie einige wenige Chaoten genau die Dinge, die man gemeinsam aufgebaut hat, nicht wertschätzen und zum Teil wieder zerstören.

Diebstahl

Natürlich kann man die von der Initiative bezahlten und gepflanzten Blumen auch abpflücken und mit nach Hause nehmen, wenn man selber keine im Garten hat oder kaufen will. Möglicherweise ist diesen Menschen, die das tun, aber nicht bewusst, dass es sich dabei aber genaugenommen nach §242 Strafgesetzbuch um die Wegnahme einer fremden Sache und um Diebstahl handelt.

Jetzt kann man heftig darüber diskutieren und streiten ob es sich bei diesem Beispiel nicht um eine Bagatelle handelt. Ja, es ist eine Bagatelle, aber im Grundsatz geht es auch darum, ob man fremdes Eigentum achtet oder nicht. Das ist auch eine Erziehungs- und Einstellungssache.

Keine Bagatelle ist es auf jeden Fall, sich gewaltsam Zugang zu den Getränkevorräten anderer Menschen zu verschaffen und sich daran zu bedienen. Das ist leider auf dem Campingplatz gegenüber auch schon vorgekommen.

Sachbeschädigung

Gravierender ist das Thema Sachbeschädigung. Da es sich hierbei ebenfalls nicht mehr nur um eine Ordnungswidrigkeit sondern um eine Straftat handelt, die nach §303 Strafgesetzbuch entweder mit Geldbuße oder mit bis zu 2 Jahren Gefängnis bestraft werden kann, ist einigen Menschen entweder nicht bewusst oder schlichtweg egal. „Hauptsache ich habe Spaß“ scheint das Lebensmotto dieser Zeitgenossen zu sein.

So wurde in der Nacht zum 1. Mai 2017 das Oberteil des Fahrradständers am Eingang gewaltsam abgebrochen und der in der Nähe stehende Mülleimer samt Inhalt einfach in den See geworfen. Der Schaden an dem gespendeten Ständer kann ohne zusätzliche Kosten nicht mehr behoben werden. Zusätzliche und unnötige ärgerliche Arbeit waren die Aufräumarbeiten auf jeden Fall.

defekter Fahrradständer
defekter Fahrradständer - Detail

Mehrfach wurden Äste von den Bäumen abgebrochen und einmal sogar ein dicker Ast mit Werkzeug abgehackt. Der Versuch, diesen auf dem Grill zu verbrennen scheiterte, da das frische Holz natürlich feucht war und daher nicht brannte. Insgesamt war es also eine Aktion, die nicht nur dumm und dämlich war, sondern auch das eigentliche Ziel verfehlt hat. Auch hier waren wieder vermeidbare Einsätze mit Leiter und Säge erforderlich, um die Schäden so weit wie möglich wieder zu beseitigen, damit sich niemand an den verbliebenen Resten verletzt.

abgehackter Ast
Ast auf Grill

Es kann nicht angehen, dass nach und nach die Bäume an der Loopacabana verstümmelt und verbrannt werden, nur weil man kein eigenes Brennmaterial mitgebracht hat.

Hausfriedensbruch

Der Campingplatz auf der gegenüberliegenden Seite der Loopacabana gehört nicht zur Loopacabana und befindet sich in Privatbesitz. Wer sich dort widerrechtlich aufhält und sich nach Aufforderung nicht entfernt begeht nach §123 Strafgesetzbuch Hausfriedensbruch. Er muss also mit einer Anzeige des Eigentümers rechnen. Wer also meint, er könne nach einigen Flaschen Bier einfach mal quer durch den See schwimmen und sich dort auf fremden Liegestühlen ausruhen, sollte sich das vorher gut überlegen. Das ist kein Spaß mehr sondern strafbar und wird daher nicht zur Nachahmung empfohlen.

Sicherheit und Ordnung

Das Thema Sicherheit und Ordnung wird in der „Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Gemeinde Engelskirchen“ vom 26.11.2015 geregelt. Im Sinne von § 1 Punkt 2 dieser Verordnung ist die Loopacabana eine Anlage.

Daher im folgenden einige Hinweise mit Bezug auf diese Verordnung für alle, die keine öffentlichen Bekanntmachungen lesen und es deshalb vielleicht noch nicht wissen. Unwissenheit schützt aber bekanntlich vor Strafe nicht. Die aktuelle Version dieser Verordnung findet man unter diesem Link.

Aus guten Gründen wurde der Grill an der Loopacabana auf einem befestigten Platz aus nicht brennbarem Material aufgestellt. An anderen Stellen, insbesondere auf der Wiese, ist das Feuer machen ( §9 Punkt 2 ) nicht erlaubt und kann mit 35 € Geldbuße geahndet werden.

Wilde Feuerstellen stellen nicht nur wegen der damit verbundenen Brandgefahr ein Sicherheitsrisiko dar. Auf der Wiese beschädigen sie auch nachhaltig die Grasnarbe und verschandeln zudem das Gelände.

So wurde in der Vergangenheit eine Feuerstelle in einer der Badebuchten vor einer Bank angelegt und dort Holz mit Metallklammern verbrannt. Diese mussten anschließend alle einzeln wieder aufgesammelt werden, damit sich keiner daran verletzt. Außerdem musste auch noch der Kies wieder von den Ascheresten befreit und gereinigt werden. Solche Arbeiten sind unnötig und ärgerlich.

Feuerstelle in der Bucht
Feuerstelle auf der Wiese

Eine besonders bequeme Methode seinen Müll zu entsorgen scheint zu sein, diesen einfach in den See zu kippen. Den Abfall vom Grillen wieder mitnehmen ? Leere Glasflaschen in den an der Straße stehenden Glascontainer bringen oder Bierflaschen mit Pfand wieder zurückbringen ? Nein ! Zu umständlich. Warum auch. Es gibt ja genug andere Menschen, die wieder für Ordnung sorgen und die Reste nach einer Feier anschließend wieder einsammeln und wegräumen.

Müll im See
Glasflaschen im Müll

Das Verunreinigen der Anlage ist eine Ordnungswidrigkeit die mit 15 € oder in besonderen Fällen auch mit einem erhöhten Bußgeld bis 1.000 € geahndet werden kann.

Wer die Hinterlassenschaften seines Hundes nicht beseitigt oder seinen Hund nicht an der Leine führt ( §5 Tiere ) zahlt 35 €.

Der §4 dieser Verordnung regelt störendes Verhalten in der Öffentlichkeit. Lärmen und Störungen in Verbindung mit Alkoholkonsum werden mit 35 € geahndet. Dieser Punkt betrifft insbesondere die Personen, die meinen, bis 2-3 Uhr in der Nacht herumgrölen und laute Musik hören zu müssen.

Zusammenfassung

Der Zweck dieses Beitrags sollte es sein, die schönen und weniger schönen Dinge rund um die Loopacabana öffentlich zu machen. Er soll auch ein Aufruf an alle sein, Verantwortung zu übernehmen und mitzuhelfen, dass die Loopacabana ein Platz der Erholung und Freude bleibt und nicht nach und nach verkommt.

Dieser Artikel soll zum einen informieren und sensibilisieren, auf der anderen Seite aber auch eine Warnung an alle sein die glauben, dass sie sich an der Loopacabana in einem rechtsfreien Raum befinden, wo man ohne Rücksicht auf andere tun und lassen kann was man will. Das ist nicht der Fall.

Die beschriebenen Vorfälle sind nicht vollständig und wurden beispielhaft aus einer größeren Anzahl von Vorkommnissen in der letzten Zeit herausgegriffen.

In Zukunft müssen leider Maßnahmen ergriffen werden, damit sich die beschriebene Situation nicht weiter verschlechtert. Dazu gehören häufigere Kontrollen, das Einschalten der Ordnungsbehörde und der Polizei sowie bei Bedarf Platzverweise und Strafanzeigen. Letztere könnten empfindliche Strafen nach sich ziehen.

Ab Juli 2017 werden daher im Rahmen der Ordnungspartnerschaft mit dem Kreis und der Polizei verstärkt Kontrollen durchgeführt.

Teile diesen Beitrag

Ein Gedanke zu „Die zwei Seiten einer Medaille

  • 11.07.2017 um 21:31
    Permalink

    Ich finde es gut das jemand erkannt hat was sich an der Loopacabana so abspielt. Aber wie ihr selbst in eurem Bericht schreibt, ist das ja nur ein Auszug aus dem Gesamtpaket. Es kommt noch viel mehr dazu. Ich frage mich wie lange das Projekt tragbar ist. Jetzt wo erkannt wurde was da passiert bin ich gespannt wie es weitergeht. Vieleicht sollte mal jemand darüber nachdenken das Projekt wieder einzustampfen. Aber das wird sich keiner wagen denn es ist ja Bügermeisters Baby. Da wird lieber weitergemacht . Die Anwohner bedanken sich schon jetzt für schlaflose Samstage . Müll der in der Agger schwimmt ist nicht so schlimm, treibt ja von alleine weg. Wie schrieb der Bürgermeister der ja Biologe ist im 06.2015 ? Flora und Fauna werden auf keinen Fall gestört. BLÖDSINN. Ihr werdet es nicht schaffen.
    Trotzdem MfG Ruhepol

Schreibe einen Kommentar