Spritztour 2017

Wie im letzten Jahr, fand am Sonntag, den 6.8.2017, wieder die Sommerübung der Löschgruppe Loope der Freiwilligen Feuerwehr Engelskirchen statt.

Verstärkt wurde die Gruppe dieses Mal durch die Kameraden der Löschgruppe Frielingsdorf, die es sich nicht nehmen lassen wollten, ihr Können im Bau von schwimmfähigen „Spielgeräten“ unter Beweis zu stellen.

Es war wieder einmal eine Team bildende Maßnahme der besonderen Art.

Insgesamt hatten verschiedene Gruppen 9 phantasievolle, schwimmfähige „Konstruktionen“ zusammengebaut, die unter Aufsicht des „Deichgrafen“ und anderen Schaulustigen am Kraftwerk Ohl in Grünscheid auf der Agger an den Start gingen.

Wie sonst soll man die aus Leergutkisten mit leeren Flaschen, Abflussrohren, Wannen, Fässern und Kanistern zusammengebauten schwimmenden Plattformen mit ihren Aufbauten nennen.

Ziel der Fahrt über die Agger, durch die Wiesen von Schiffahrt, unter den Brücken hindurch war wieder die Loopacabana.

Die für den Auftrieb erforderlichen Schwimmkörper wurden durch Paletten, Bretter, Seile, Spanngurte und Schrauben verstärkt und zusammengehalten. Hier waren entweder Erfahrung oder aber Berechnungen angesagt, damit die ganze Konstruktion inklusive Fracht und Passagieren nicht sofort unterging. Fast alle haben diese Aufgabe gemeistert – ans Ziel gekommen sind sie auf jeden Fall. Nicht alle waren zum Schluss noch intakt. Mast- und Schotbruch gehört bei der Seefahrt halt manchmal dazu.

Start am Kraftwerk Ohl-Grünscheid
Manfred und Norbert
LZL-Löschboot
Rettung slos
Startnummer 3
Rettung slos Antrieb
Löschboot in Aktion

Als Antrieb diente Muskelkraft, die entweder elegant im Sitzen per Fahrrad mit Kette und Schaufelrad oder aber einfach per Hand mit Hilfe von Dachlatten, Schaufeln, Paddeln oder langen Stöcken aus Ästen eingesetzt wurde.

Trotz dieser verschiedenen Antriebsmöglichkeiten kam das ganze Feld an Schwimmkörpern nur langsam voran. Grund dafür waren zum einen die vielen Zuschauer, die auch auf ihre Kosten kommen wollten, zum anderen aber auch die obligatorischen Wasserschlachten im und auf dem Wasser.
Nicht umsonst hatten die meisten Teilnehmer ihre Konstruktionen gut „bewaffnet“.

Die Kanone, Wassereimer, Wasserpistolen und Handpumpen mit Feuerwehrschläuchen hatte man ja in weiser Voraussicht installiert und mitgebracht. Die Gerätschaften mussten natürlich auch vorgeführt und ausprobiert werden. Mit diesen konnte man nicht nur die anderen Kameraden nassspritzen, das LZL-Löschboot schaffte es mit seiner mit Druckluft betriebenen Kanone auch, die Zuschauer auf den Brücken oder am Ufer zu erreichen.
Das Nachladen mit Wasser per Gießkanne dauerte zwar etwas länger – aber man hatte ja Zeit genug. Da blieb dann für die Zuschauer doch noch Zeit genug, sich rechtzeitig in Sicherheit zu bringen.

Zuschauer am Ufer
Startnummer 9
Startnummer 4
Startnummer 8
Startnummer 7
Startnummer 5
Startnummer 6
Das war knapp
Ob das gutgeht ?
Dieter
La-Ola-Welle

Bei der Dekoration der Konstruktionen hatte man sich mit viel Liebe zum Detail große Mühe gegeben. Aufblasbare Palmen, bunte Schwimmreifen, Fahnen und Schilder gaben den Gefährten den letzten Schliff und das besondere Extra.

Natürlich durfte auch der Proviant an Bord nicht fehlen. Bier gab es reichlich, nachfassen konnte man bei Zwischenstopps am Ufer. Ein Grill mit Würstchen an Board half den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen.

Ausgestattet mit Bank, Liegestühlen und anderen Sitzgelegenheiten konnten sich die Akteure unterwegs auch bei Bedarf bei Musik aus der mitgebrachten Disco etwas ausruhen.

Die meisten Teilnehmer hatten sich für diesen Tag besonders herausgeputzt. Mit ihren Kostümen, bedruckten T-Shirts, Hüten, Mützen, bunten Sonnenbrillen und anderen nützlichen Accessoires wie Schwimm- und Warnwesten und Schutzbrillen rundeten sie das bunte Bild ab.

Zuschauer auf der Brücke
Bobbycar am Start
Wasser marsch
Mit Bobbycar im Wasser
Löschgruppe Frielingsdorf
Wasser marsch
Matrosen grüssen
An den Wohnheimen

So ein bisschen erinnerte die ganze Aktion an einen Karnevalsumzug auf dem Wasser. Es war ein Riesenspaß, nicht nur für die Teilnehmer, auch für die Zuschauer. Diese waren wieder zahlreich erschienen, obwohl die Aktion vorher nicht öffentlich bekannt gemacht worden war.

Einige hatten sich schon rechtzeitig Gartenstühle besorgt und sich die besten Plätze am Ufer oder auf einer Brücke gesichert.

Ein besonderes Highlight der diesjährigen Aktion war die „Konstruktion“ mit der Startnummer 5: Der Leetchen-Express von der Löschgruppe Frielingsdorf. Die schwimmende Kinderrutsche mit Leiter aus Holzbalken passte zwar nur knapp unter der Eisenbahnbrücke hindurch, sorgte aber dafür, dass zum Schluss alle Teilnehmer pitschnass waren. Jeder wollte ( oder musste ) mindestens einmal mit dem Bobbycar die Rutsche testen und dabei im hohen Bogen ins Wasser klatschen.

Zuschauer an der Loopacabana
Laden der Kanone
Wasser marsch
Michael
Pirat im Wasser
Feuer frei
Bobbycar entleeren
Zuschauer an der Loopacabana
Auf der Rutsche
Dieter auf der Rutsche
Ole
Im Flug
Dieter im Flug
irgendwie Haltung bewahren
Landung im Wasser
Dieter im Wasser
runter kommen sie immer
Zuschauer an der Loopacabana

Bei der anschließenden Siegerehrung an der Loopacabana sicherte sich der Leetchen-Express mit der Startnummer 5 aus Frielingsdorf den ersten Platz.

Der zweite Platz ging an die Gruppe mit der Startnummer 3 ( Einhorn Fahne ) aus der Löschgruppe Loope.

Den dritten Platz belegte ebenfalls ein Team aus der Löschgruppe aus Loope. Er ging an die Mannschaft vom LZL-Löschboot mit der Startnummer 1.

Der Sieger gewann nicht nur den Pokal, sondern auch die Ehre, die Veranstaltung für das nächste Jahr zu organisieren.

Medaillen
Siegerehrung
Siegerehrung
Siegerpokal
Siegerehrung
Die Sieger
Siegerehrung

Inzwischen haben sich vier weitere Teams gemeldet, die dann auch gerne mitmachen würden. Bleibt nur zu hoffen, dass man dann mit dem Wetter wieder genau so viel Glück hat wie dieses Jahr.

Ein Teil der in dem Beitrag verwendeten Fotos wurde freundlicherweise von Anne Tucker zur Verfügung gestellt. Weitere findet man auf ihrer Webseite in der Dropbox und in der Bildergalerie auf dieser Webseite.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar